RHCW – Newsletter

RAIFFEISEN RHC Wolfurt

WOLFURT STARTET MIT AUSWÄRTSSIEG!
Überglücklich und mit drei Punkten im Gepäck kamen die Wolfurter Samstagnacht vom Saisonauftakt gegen den RC Biasca zurück. Die Tessiner, im heimischen Palaroller mit den Tifosi eine Macht, traten ohne den neu verpflichteten argentinischen Spielertrainer Pablo Saéz an. Die Violetten taktierten mit Weitschüssen, die in Manzanero aber immer ihren Meister fanden. Devittori legte dann zur Schweizer Führung vor, ehe der Wolfurter Bartés Geburtstagskind Maximilian Erath in der 17. Minute auf die Reise schickte. Dieser beschenkte sich selbst und dankte seinem Trainer mit dem Ausgleich, den Robin Wolf, der kurzfristig den erkrankten Bosch vertrat, zur Führung ausbaute. Biasca egalisierte, Wolf legte wieder vor ehe Aurel Zehrer in Minute 39 erstmalig zum Zwei-Tore-Vorsprung einnetzte. Biasca verkürzte abermals und ersetzte den Torhüter in den letzten Minuten durch einen zusätzlichen Feldspieler, doch der starke Manzanero im Wolfurter Kasten hielt seine Luken dicht. Der Jubel im Lager der Rot-Schwarzen war nach dem Schlusspfiff entsprechend groß. „Wir wollten siegen, haben daran geglaubt und mussten auch wirklich hart dafür arbeiten. Ein geglückter Saisonstart hilft uns moralisch sehr, in Wimmis wird es am kommenden Wochenende bestimmt nicht einfacher“ so ein gut gelaunter Kilian Laritz.
RC Biasca – Raiffeisen RHC Wolfurt 3:4 (1:2)
RC Biasca: Tiziano Tatti, Michael Büchler, Pietro Giger, Ivan Ruggiero, Camillo Boll, Gregorio Boll (1), Ariele Darani, Timoty Devittori, Mattia Bigiotti, Lukas Rodoni
RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Elias Rohner, Jaume Bartés, Robin Wolf (2), Renzo Comandone, Kilian Laritz, Jean Carlos Levay-Theurer, Aurel Zehrer (1), Maximilian Erath (1), Daniel Zehrer ——————————————————————————–

SIEG UND NIEDERLAGE FÜR U17
Eine gute Leistung zeigten die U17 Junioren am Sonntag beim Saisonauftakt in Vordemwald. Zwei deutliche Ergebnisse brachten auch deutliche Erkenntnisse. So konnte der RC Biasca den gut kombinierenden Vorarlbergern nicht das Wasser reichen. Zu ausgeglichen spielte sich die Ländle-Equipe immer wieder vor das Tessiner Tor, die einzig mit dem quirligen Mattia Bigiotti ihre Sorgen hatten und am Ende beim 11:4 Sieg keine Diskussion aufkommen ließen.
Verkehrte Welt dann im zweiten Spiel gegen den RHC Uri. Die Seedorfer, läuferisch und technisch eine Hausnummer überlegen, brachten die Hofsteiger mit ihrem Tempohockey von Anfang an stark in Bedrängnis. Tapfer und erfolgreich stemmten sich Marik & Co. gegen die Urner, Alexander Erath hämmerte die Kugel zur überraschenden Führung gar in die eidgenössische Kreuzecke. Doch ab Minute zehn war Schluss mit lustig. Eine Schwächephase nutzten die Schweizer zu drei Gegentreffer, die den Sieg mit Fortdauer der Partie klar machten. Das dieser zwar am Ende niedrig zweistellig ausfiel war der bravourös haltenden Lara Hämmerle zu verdanken, die sich mit Händen und Füssen gegen die Torlawine stemmte. Das Betreuerduo Bartés/Comandone war trotz der Niederlage nicht unzufrieden, das volle Notizbuch dürfte dem Trainingsplan für die kommenden Wochen aber die Richtung vorgeben.
RC Biasca – Raiffeisen RHC Wolfurt 4:11 (1:4) Torschützen: Alexander Erath (3), Elias Mark (3), Joel Gliebe (2), Lena Kirchberger, Leon Marik, Tobias Kirchberger
RHC Uri – Raiffeisen RHC Wolfurt 10:1 (4:1) Torschütze: Alexander Erath
Raiffeisen RHC Wolfurt: Lara Hämmerle, Felix Geissler, Luca Amann, Alexander Erath, Lena Kirchberger, Noel Hilbe, Elias Mark, Leon Marik, Tobias Kirchberger, Joel Gliebe ——————————————————————————–

RAIFFEISEN RHC Wolfurt
www.rhc-wolfurt.com

[]

This e-mail has been sent to rollhockey-news@rollsportverband.at, click here to unsubscribe x5mi3.mjt.lu/unsub2?hl=en&m=AUUAAA4v0gwAAcuEZ_4AAAERJUwAAAAAQkkAACgeABFlKQBfaE9zoltNpzvgSpq7xPx0gOym6wARefU&b=fffe23b6&e=a2c094c6&x=UarEg7gKuHyGB4gapsoDQ6_ynQvtxGme58bl6xmXgy4rOfdpCCE33EjY1WwANCaM.

[https://www.mailjet.de/?utm_source=footer&utm_medium=email&utm_campaign=logo1]

Rollhockey News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.