NEWSLETTER!

Cup-Aus für Dornbirn gegen formstarke Sterne 
Nach dem Schweizer Cup-Aus müssen sich die Dornbirner wieder auf den Meisterkampf fokussieren. Thunerstern hat am Sonntag seine Siegesserie fortgesetzt und zieht ins Final Four ein. 
Nachdem im Achtelfinale Meister Biasca schon in der Mur-Halle scheiterte, mussten jetzt im Viertelfinale auch Brunner & Co die Segel streichen. Der Jubel über den Führungstreffer durch Gomez del Torno hielt nach 3 Minuten gerade einmal 9 Sekunden, ehe die Gastgeber zum Gleichstand egalisierten. Danach war die Luft für diesen Abend auch schon draußen, den Messestädtern fehlte von Anfang der Biss, um so ein Entscheidungsspiel zu gewinnen. Die topmotivierten und formstarken Sterne nutzten Schwächephasen in der Dornbirner Abwehr und zogen auf 3:1 davon. Fäßler verkürzte zwar auf 3:2, doch statt dem Ausgleich stellten die Thuner noch vor dem Kabinengang auf 4:2 vor. Der erhoffte Ruck ging auch nach Seitenwechsel nicht durch die Mannschaft, im Gegenteil, vorne lief das Zusammenspiel ganz und gar nicht nach Wunsch von Coach Gende, der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. Die Hausherren erzielten noch weitere drei Treffer und sorgten für eine deutliche 7:2 Niederlage der Dornbirner. 
?Zu viele Verteidigungsfehler, zu weit weg am Mann, bei solchen Spielen muss man eben als Mannschaft auftreten und sich gegenseitig im Fokus halten um zu gewinnen. Aus so einem Spiel muss man lernen und das Negative gleich abhaken. Wir werden uns nun aufs Playoff und die nächsten Spiele konzentrieren, sonst droht die Abstiegsrunde,? resümiert Kapitän Roche Brunner enttäuscht nach dem Cup-Aus.   
Schweizer Cup (Viertelfinale) SC Thunerstern ? RHC Dornbirn   7 : 2 (4 : 2) Schiedsrichter: Eggimann, Graber Strafe: 1 x 2 Min. Mostögl 
SC Thunerstern: Tommasi, Panagopulus; R. Rettenmund 1, G. Rettenmund 1, Kneubühl 2, Tommasi, Wagner, Gomes 2, Schober 1, Walther 
RHC Dornbirn: Mirantes, Gomes Da Silva; Fäßler 1, Gomez del Torno 1, St. Sahler, Hagspiel, Brunner, Mostögl, Garcia
 
– – – – – 
 
U9-Nachwuchs in Spiellaune
Am Samstag luden die U9-Junioren zum Freundschaftsturnier in die Stadthalle. Nachdem zwei Tage zuvor noch alles klar war, erreichte uns kurzfristig am Vorabend eine weniger erfreuliche Nachricht vom Schweizer Verband, die den gesamten Junioren Meisterschaftsbetrieb (U9 bis U17) bis 2. April auf Eis legt. Nach Rücksprache mit dem TK Präsident Urs Gmür bekamen wir aber grünes Licht für die Durchführung des Turniers.
Außer Diessbach ließ sich kein Verein von der Coronavirus-Meldung abschrecken und nahmen die Einladung dankenswert an. Die Vereine von Wolfurt, Vordemwald und Dornbirn nahmen mit je zwei Teams teil und rockten die Stadthalle. Wie bereits üblich, werden bei den U9-Junioren keine Ergebnisse notiert, viel mehr steht das Zusammensein und der Spaß im Vordergrund. Nach dem Turnier gab es noch ein gemeinsames Foto mit abschließendem Mittagessen und einem kleinen Geschenk für alle Mini-Teilnehmer. Ein Dank an alle Helferinnen und Helfer, die für einen runden Ablauf gesorgt haben und eine Turnieraustragung ermöglichten!
Die beiden Dornbirner Teams waren sich samt Trainer jedenfalls einig: Alle wollen gern ein nächstes Turnier spielen. Dafür wird jetzt wieder fleißig trainiert. Immer montags und mittwochs, ab 16.45 Uhr in der Stadthalle Dornbirn.
 

Rollhockey News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.