Die ?Overtime-Kings? gewinnen erneut nach Penaltykrimi

Die ?Overtime-Kings? gewinnen erneut nach Penaltykrimi 
Die Dornbirner wiederholten ihren Triumph vom November und fuhren zum wiederholten Male in dieser Saison einen 5:4 Penalty-Sieg gegen Uri ein. Nach gutem Start verspielten die Messestädter wie schon des öfteren in der laufenden Meisterschaft eine komfortable Pausenführung, retteten sich in die Nachspielzeit und entschieden ihr bereits fünftes Overtime-Spiel für sich. 
Bereits in der sechsten Minute wackelten die Tormaschen auf beiden Seiten. Zuerst hämmerte Brunner, nach schönem Zuspiel von Fäßler, den Ball platziert zur Führung ins rechte Kreuzeck. Nur Sekunden später sahen die Schiedsrichter von Torhüter Mirantes ein Sperren des Balles und entschieden auf Penalty. Imhof scheiterte beim ersten Versuch an Mirantes, versenkte jedoch den Abpraller zum schnellen Ausgleich. Aus einer blauen Karte konnten die Dornbirner zunächst keinen Profit ziehen, Hagpsiel ließ dennoch nicht lange auf sich warten und überraschte Uri´s Rückhalt Blöchinger mit einem sehenswerten ?Buratrickle? zum 2:1. Kurz vor der Halbzeit sorgte ein traumhaftes Zusammenspiel zur 3:1 Pausenführung. Stockinger mit herrlichem Zuspiel auf Gomez, dieser ließ den Ball auf den heranspurtenden Hagspiel abtropfen, mit drei Ballberührungen von der eigenen Spielhälfte heraus vollstreckte der Goalgetter gekonnt zum 2-Tore-Vorsprung. 
Nach Seitenwechsel drehten die Stiere die Partie spektakulär mit drei Toren innerhalb 92 Sekunden. Uri verkürzte zunächst durch einen Konter auf 2:3 und doppelte sofort durch zwei verwertete direkte Freistöße zur erstmaligen 4:3 Führung nach. Kaum war die Schwächephase der Dornbirner vorbei, zeigten die Stiere ihrerseits nach zwei blauen Karten Nerven. Fäßler scheiterte beim ersten Anlauf das Runde im Eckigen unterzubringen. Den zweiten Direkten egalisierte Gomez del Torno lobenswert zum Ausgleich und brachte seine Farben in die Verlängerung. Nachdem die Overtime auch keinen Sieger ausmachte, musste die Partie im Penaltyschießen entschieden werden. Unter den auserwählten fünf Schützen zeigten sich Gomez und Fäßler treffsicher, aber auch Uri blieb mit zwei Treffern im Rennen. Danach trat Alberto Gomez del Torno nochmals als 6. und 7. Schütze an, versenkte beide Male vom Punkt und kürte sich, da Uri beim 7. Versuch nicht mehr am Dornbirner Rückhalt Mirantes vorbei kam, mit drei Treffern zum Matchwinner!
Die drei Gegentore innerhalb weniger Sekunden taten weh, dennoch zeigten wir Moral, kamen zurück und bewiesen Nervenstärke. Jetzt hoffen wir am Sonntag gegen Diessbach erneut auf eine starke Mannschaftsleistung und wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz, zeigt sich Kapitän Roche Brunner zuversichtlich. 
Schweizer NLA RHC Uri ? RHC Dornbirn   4 : 5 n.P. (1 : 3, 3 : 1) Schiedsrichter: Lewis, Novo Strafen: 3 x 2 Min. Uri, 1 x 2 Min. Dornbirn 
RHC Uri: Figueiredo, Blöchinger; Schuler, Gehrig, Gisler, Imhof 2, Briker, Aschwanden, Sturla 2, Schuler 
RHC Dornbirn: Mirantes, Gomes Da Silva; Fäßler, Gomez del Torno 2, Brunner 1, Hagspiel 2, Stockinger, M. Sahler, St. Sahler
Vorschau ? Schweizer NLA: Sonntag, 9. Februar 2020, Stadthalle 17 Uhr, RHC Dornbirn ? RHC Diessbach 15 Uhr U20

Tabellen, Resultate, weitere Begegnungen, … unter: www.rhc-dornbirn.com www.facebook.com/RHCDornbirn www.rollhockey.ch www.rhc-uri.ch
 
 
 

Rollhockey News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.