RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

Was gibt es diesmal Neues?
    I.   Altherren schlugen sich tapfer
    II.   U13 mit Luft nach oben
    III.   Tolles U9 Heimturnier in der Hockeyarena
I. Altherren schlugen sich tapfer
Das Stelldichein bei der Altherren-Meisterschaft ist den ehemaligen Wolfurter Haudegen geglückt. Unter der Regie von AH-Coach Andy Roth, extra aus dem Norden Deutschland bestens vorbereitet angereist, mussten die Ländle-Routiniers dem Tempo der ehemaligen NLA-Equipe zwar zu Beginn Tribut zollen. Der SC Thunerstern machte es im Eröffnungsspiel den Wolfurtern gleich mal vor, Martin Laritz fixierte den Ehrentreffer für seine Farben. Das zweite Tagesspiel erinnerte dann an früher, der RSV Samuel Wenger aus Weil am Rhein zerlegte die Hofsteiger, ähnlich wie früher, und war letztendlich an allen 7 Toren beteiligt. Torhüter Klemens Schüssling hatte alle Hände und Füße voll zu tun, um die zweistellige zu vermeiden. Der RHC Diessbach konnte sich im letzten Qualifikationsspiel knapp mit 5:3 durchsetzen, so musste am Sonntag beim Klassierungsspiel gegen den SC Thunerstern I alles in die Waagschale geworfen werden, um nicht die rote Altherren-Laterne ins Ländle mitzunehmen. Und das Abwehrduo Berneker/Pasi wetzte nach dem 0:2 Rückstand das Schwert und wehrte die unzähligen Sterne-Angriffe ab. Vorne zeigte Martin Laritz, das er das Torschießen nicht verlernt hat und hattrickte bis zum Pausentee das Ergebnis in rot-schwarz um. Auch in zweiten Durchgang kreiste Thomas Haller ein- ums andere Mal ums Thuner Tor und überließ Alt-Obmann Michael Laritz die Ehre, den letzten Treffer der Wolfurter an diesem Turnier zu erzielen.

SC Thunerstern II – RHC Wolfurt 3:1 (3:1)
Torschütze: Martin Laritz

RSC Weil am Rhein – RHC Wolfurt 7:2 (5:0)
Torschützen: Thomas Haller (2)

RHC Wolfurt – RHC Diessbach 3:5 (0:3)
Torschützen: Martin Laritz (2), Matthias Hehle

SC Thunerstern I – RHC Wolfurt 2:5 (2:3)
Torschützen: Martin Laritz (3), Thomas Haller, Michael Laritz

 
II. U13 mit Luft nach oben
Beim Heimauftritt der Winter-Schützlinge verabschiedeten sich am Sonntag der RSV Weil am Rhein als Verlierer und der RHC Gipf-Oberfrick mit einem klaren 4:0 Sieg aus der HockeyArena. Die Fricktaler, mit einem starken Rückhalt im Kasten, gaben das Spieldiktat von Beginn an den Wolfurtern, die mit den gefährlichen Schweizer Gegenstößen immer wieder Mühe bekundeten. Ein Eigentor, zwei Ballverluste und ein Penalty genügten, um den Fricktaler Sack zuzumachen. Lukas Schüle & Co. bemühten sich zwar redlich, doch der Ball wollte an diesem Sonntagmorgen einfach nicht über die Schweizer Torlinie. Gegen den RSV Weil am Rhein stellte Jonah Hehle gleich zu Beginn den Zeiger auf Sieg, ein sehenswerter Doppelpack war dabei die halbe Miete. Doch der 3:1 Halbzeitstand täuschte, das Torhütergespann Prutsch/Rohner musste immer wieder parieren um das Ergebnis nicht zu verkürzen. Mit der Brechstange gings auch in Durchgang zwei nicht, so übernahm kurz vor Spielende Alvin David die Rollen in die Arme und düste im Konter Freund und Feind davon und setzte den Schlusspunkt zum 4:1 Sieg aus Sicht der Wolfurter. Trainer Bene Winter war hin- und hergerissen. „Sie haben das Gesagte versucht umzusetzen, die Ansprache hat auch gewirkt aber es gibt doch noch einige Schwächen die wir ausmerzen wollen“.

RHC Gipf-Oberfrick – RHC Wolfurt 4:0 (3.0)

RSV Weil am Rhein – RHC Wolfurt 1:4 (1:3)
Torschützen: Alvin David 2, Jonah Hehle 2

Raiffeisen RHC Wolfurt:
Alexander Prutsch, Sam Rohner, Elia Amann, Alvin David, Mika Oberrauner, Jonah Hehle, Lorenz Rohner, Lukas Schüle, Alejandro Farcher, Oskar Purin

 
III. Tolles U9 Heimturnier in der Hockeyarena
Spannende Spiele boten die Teams aus Dornbirn, Vordemwald und Wolfurt den zahlreich erschienenen Fans, Eltern und Großeltern. Dabei zeigten die Heimischen eine starke Leistung. Trainerduo Elias Rohner und Joel Gliebe haben in den vergangenen Wochen gute Arbeit geleistet und somit konnten die ersten Siege eingefahren werden. Nachwuchsschiri Tobias Kirchberger und Elias Mark hatten die Spiele stets im Griff und das Organisationsteam kann sehr zufrieden zurückblicken auf die gelungene Veranstaltung. Zum Abschluss gab es noch ein Mittagessen für alle Spieler und Betreuer, gesponsert vom RHC Wolfurt. Mit vollem Bauch und guter Laune durften dann die Alterskollegen am frühen Nachmittag verabschiedet werden.

Raiffeisen RHC Wolfurt:
Moritz Ratz, Theo Mark, Jakob Kirchberger, Michael Prutsch, Elias Herzog, Jannis Meyer, Tobias Prutsch, Mert Demirag

 

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – www.rhc-wolfurt.com

Klicken Sie hier, um sich von diesem Newsletter abzumelden.

Rollhockey News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.