RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

Was gibt es diesmal Neues?
    I.   Lehrgeld für U17
    II.   U15 Teams setzen Duftmarke
I. Lehrgeld für U17
In Biasca musste, aufgrund der unglücklichen Terminkollision mit U15, eine dezimierte Abordnung der Hofsteiger gegen den RHC Vordemwald und den SC Thunerstern antreten. Die „Wäldler“ waren läuferisch überlegen, doch lange wehrten sich Lara Hämmerle und ihre Vorderleute erfolgreich gegen den Schweizer Ansturm. Erst ein Direkter Freistoß nach blauer Karte gegen Luca Tomasini brach die Gegenwehr der Rot-Schwarzen, die bis zur Halbzeit noch zwei weitere Treffer hinnehmen mussten. Eine Verletzung von Lena Kirchberger minderte die Wechselspieler für den restlichen Turniertag und brachte Alexandra Hilbe das Debüt als Betreuer der Wolfurter Junioren. Das taktische Konzept hielten Alexander Erath & Co. zwar brav ein, konnten aber lediglich das Ergebnis passabel halten.

Der Pechsträhne folgten die Ländle-Boys auch im Spiel gegen den SC Thunerstern, in dem man sich schlussendlich zweistellig beugen musste. Das Tor des Tages durch David Laritz half der Gemütslage, technische Gebrechen bei zwei Spielern war aber zu viel, um an diesem Nachmittag ernsthaft ins Geschehen eingreifen zu können.

RHC Vordemwald – Raiffeisen RHC Wolfurt 6:1 (3:0)
Torschütze: Noel Hilbe

Raiffeisen RHC Wolfurt – SC Thunerstern 3:12 (2:4)
Torschützen: Alexander Erath, David Laritz, Luca Tomasini

 
II. U15 Teams setzen Duftmarke
Zum Saisonstart waren beide Wolfurter U15 Teams in Gipf-Oberfrick am Start. Und dabei waren die „Blackies“ mit zwei Siegen überzeugend. Einerseits mit den Ergebnissen aber vor allem mit der Defensivleistung. Das Remis zur Pause gegen den RHC Uri waren Anzeichen für Spannung in Hälfte zwei, das wiederlegten Elias Mark & Co. aber relativ rasch und ließen keine Diskussionen aufkommen. Auch der RHC Vordemwald zog gegen die Bartés-Boys den Kürzeren. Tobias Kirchberger und Elias Mark hattrickten die Rot-Schwarzen somit zur vollen Punkteausbeute.

Die „Reds“ von Kilian Laritz machten ebenso einen tollen Job, Derbystimmung kam nach der knappen 3:4 Niederlage gegen den RHC Dornbirn zwar keine auf, doch die Leistung stimmte. Vor allem Jannik Kresser musste nach einem schmerzhaften Kopftreffer auf die Zähne beißen. Gegen den Veranstalter aus Gipf-Oberfrick waren Robin Zwickle & Co. körperlich sichtlich unterlegen. Alexander Prutsch im Wolfurter Gehäuse entschärfte zig Distanzschüsse, zur Halbzeit war die Messe zu Gunsten der Fricktaler gelesen. Eine kämpferische Leistung im zweiten Durchgang stimmt aber für die kommenden Turniere äußerst positiv.

RHC Uri – Raiffeisen RHC Wolfurt „Black“ 2:7 (2:2)

Torschützen: Elias Mark (4), Joel Gliebe (2), Laurin Westreicher

RHC Vordemwald – Raiffeisen RHC Wolfurt „Black“ 4:6 (2:3)

Torschützen: Tobias Kirchberger (3), Elias Mark (3)

RHC Dornbirn – Raiffeisen RHC Wolfurt „Red“ 4:3 (2:1)
Torschützen: Luca Amann (2), Robin Zwickle

RHC Gipf-Oberfrick – Raiffeisen RHC Wolfurt “Red”9:1 (6:0)

Torschütze: Oskar Purin

RHC Wolfurt „Black“:
Felix Geissler, Joel Gliebe, Elias Mark, Jonathan Eberle, Laurin Westreicher, Tobias Kirchberger

RHC Wolfut „Red“:
Alexander Prutsch, Robin Zwickle, Oskar Purin, Luca Amann, Jannik Kresser, Wieland Schmöller

 

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – www.rhc-wolfurt.com

Klicken Sie hier, um sich von diesem Newsletter abzumelden.

Rollhockey News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.