RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

Was gibt es diesmal Neues?
    I.   Überzeugender Auftritt im Berner-Oberland
    II.   Keine Punkte für Wolfurt's U11
I. Überzeugender Auftritt im Berner-Oberland
Die Vorzeichen aufgrund der Kaderbreite standen nicht unbedingt gut, als sich die Equipe des Raiffeisen RHC Wolfurt am frühen Samstag Nachmittag auf den Weg ins Berner Oberland machte. So musste man im Lager der Hofsteiger auf die Herren Theurer, welcher noch für zwei Meisterschaftsspieler gesperrt ist, sowie Kapitän Zehrer und Winder verzichten, welche beide urlaubsbedingt fehlten. Ein weiterer schmerzhafter Ausfall zeichnete sich sodann am Spieltag noch ab, krankheitsbedingt musste Winter w.o. geben. Der Ausgangslage trotzend spielte die stark dezimierte Mannschaft aus Wolfurt munter drauf los und konnte durch einen Kreuzeckknaller durch Bosch in der 7. Spielminute in Führung gehen. Nach einem Foulspiel, sowie dem daraus resultierenden Strafstoß, war es sodann Rubi vorbehalten, souverän zum zwischenzeitlichen Ausgleich einzuschießen. Die Hofsteiger ließen sich jedoch nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen und zogen die Vorgaben von Headcoach Bartes konsequent weiter. Noch vor dem Pausentee schraubten zwei Mal Zehrer sowie abermals Bosch den Score auf 4:1. In derselben Tonart ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter und so war es Nachwuchstalent Laritz, der sein erstes NLA-Tor feiern durfte. Weitere Tore durch Bosch, Wolf, Bartes und Zehrer fixierten sodann den hochverdienten und überzeugenden 9:2 Auswärtserfolg.

„Die Vorzeichen standen heute nicht besonders gut, mussten wir doch einige Stammkräfte abwesend melden. Umso erfreulicher die Leistung welche wir aufs Parkett, hier in Uttigen, bringen konnten. Besonders erfreulich heute, dass sich alle drei Nachwuchsspieler – Laritz, Erath und Rohner – von ihrer besten Seite zeigten und maßgeblichen Anteil an den ersten drei NLA-Punkten hatten“ – so ein zufriedener Trainer Bartes.

RSC Uttigen – Raiffeisen RHC Wolfurt 2:9 (1:4)

Raiffeisen RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Rohner Elias; Jaume Bartes (1), Robin Wolf (1), Iker Bosch (3), Daniel Zehrer (3), Kilian Laritz (1), Maximilian Erath
Betreuer: Manuel Niederacher und Marcel Meyer

 
II. Keine Punkte für Wolfurt's U11
Nichts zu gewinnen gab es für die Schützlinge rund um Rene Bauer, zumindest was die Punkte anbelangt.
Im kleinen Derby gegen Dornbirn fanden die jüngsten Wolfurter Cracks (Altersschnitt der Mannschaft 8Jahre) keine Lösung gegen die stark spielenden Voyer Emil und Schrott Raphael. Alle 11 Tore der Dornbirner wurden durch die zwei Spieler geschossen. Lediglich in der Schlussphase fand Elias Farcher zur alten Stärke und scorte schließlich zum Endstand von 2:11.
Im zweiten Spiel gegen Gipf Oberfrick ein ähnliches Bild. Körperlich und spielerisch unterlegen, kämpften die Jungs tapfer und belohnten sich mit einem Tor von Julian Kaiser zum Endstand von 1:11.
Viel Arbeit heißt es nun um für das nächste Turnier Anfang November in Dornbirn bestens gerüstet zu sein.
 

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – www.rhc-wolfurt.com

Klicken Sie hier, um sich von diesem Newsletter abzumelden.

Rollhockey News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.