RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

Was gibt es diesmal Neues?
    I.   Nächstes Auswärtsspiel im Berner-Oberland
    II.   Großkampftag für Wolfurter Junioren
I. Nächstes Auswärtsspiel im Berner-Oberland
In Runde vier wird der Raiffeisen RHC Wolfurt zum ersten Male, der heurigen NLA-Saison, im Berner-Oberland erwartet. Auf die Mannen aus der Hofsteig-Gemeinde steht die Reise diesmal zum letztjährigen Europacup-Gegner, dem Team des RSC Uttigen, an. Von einer eindeutigen Sache darf unter den aktuellen Umständen sicher nicht ausgegangen werden, konnte letzte Saison in Uttigen ein ungefährdet hoher Auswärtserfolg verbucht werden. Für jenes Spiel muss der Raiffeisen RHC Wolfurt leider auf die Herren Theurer, welcher noch für zwei Meisterschaftsspieler gesperrt ist, sowie Kapitän Zehrer und Winder verzichten, welche beide urlaubsbedingt fehlen werden.

„Wir kommen mit guten Erinnerungen nach Uttigen, konnten wir doch im vergangenen Jahr einen deutlichen Auswärtserfolgt feiern. Die aktuellen Umstände machen das Vorhaben allerdings nicht zwingend einfacher. Wir sind jedoch gewillt weitere Schritte nach vorne zu machen und hart an uns weiter zu arbeiten“ – so Torhüter Elias Rohner.

Samstag, 12.10.2019, Rollhockeyhalle Genf, 19:00 Uhr
RSC Uttigen – Raiffeisen RHC Wolfurt

 
II. Großkampftag für Wolfurter Junioren
Gleich vier Junioren-Teams sind am Sonntag im Turniereinsatz. Dabei sind in der heimischen HockeyArena die Schützlinge von Coach René Bauer in der U11 Kategorie am Start. Genau wie die Hofsteiger haben auch die Tagesgegner aus Dornbirn und Gipf-Oberfrick je einen Sieg und eine Niederlage zu Buche stehen. Das Derby verspricht sicher wieder tolle Stimmung und wollen Maximilian Baur & Co. zuhause eine gute Figur abgeben.
Mit zwei dünn besetzten Teams müssen beide U15 Junioren zu deren Saisonauftakt ins Fricktal reisen. Die Auslosung hat ergeben, dass am gleichen Tag auch eine U17 Abordnung der Hofsteiger ins Turniergeschehen in Biasca eingreifen muss. Das Team „Red“ von Coach Kilian Laritz trifft dabei auf die Ländle-Kontrahenten aus Dornbirn sowie den Veranstalter aus Gipf-Oberfrick. Die Bartés-Boys im Team „Black“ bekommen es mit dem RHC Uri und dem RHC Vordemwald zu tun. Wer wird wohl den besseren Saisonstart hinlegen?

Im Tessin kämpft Leon Marik & Co. derweil um U17 Punkte gegen den RHC Vordemwald und den SC Thunerstern. Auch hier haben beide Gegner Sieg und Niederlage auf dem Saisonblatt stehen, die Wolfurter mit einem Punkt weniger nach Sieg nach Penaltyschiessen wollen trotz einer Rumpfabordnung nicht umsonst über den San Bernardino. „Die Jungs und Mädels müssen eine konsequente Defensivarbeit über die 40 Minuten erbracht werden, dann wäre ein Punktzuwachs möglich“ tönt es motiviert aus dem Wolfurter Fan-Lager.

Sonntag, 13.10.2019, HockeyArena Wolfurt, U11

10.00 Uhr RHC Dornbirn – RHC Wolfurt
13.00 Uhr RHC Wolfurt – RHC Gipf/Oberfrick

Rollhockey-Anlage Gipf-Oberfrick, U15

11.30 Uhr RHC Uri – RHC Wolfurt Black
12.45 Uhr RHC Dornbirn – RHC Wolfurt Red
14.00 Uhr RHC Vordemwald – RHC Wolfurt Black
15.15 Uhr RHC Gipf-Oberfrick – RHC Wolfurt Red

Palaroller, Biasca, U17
10.15 Uhr RHC Vordemwald – RHC Wolfurt
14.00 Uhr RHC Wolfurt – SC Thunerstern

 

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – www.rhc-wolfurt.com

Klicken Sie hier, um sich von diesem Newsletter abzumelden.

Tobias Winder