RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – Newsletter

Was gibt es diesmal Neues?
    I.   Knappe Testspielniederlage gegen den deutschen Vizemeister
    II.   Gelungener Saisonstart beim Internationalen Juniorenturnier
I. Knappe Testspielniederlage gegen den deutschen Vizemeister
Am vergangenen Sonntag absolvierte der Raiffeisen RHC Wolfurt sein erstes Testspiel. Als erster Gradmesser gastierte der deutsche Vizemeister sowie Vizecup-Sieger die IRG Remscheid in der Hofsteiggemeinde. Die heimischen startete engagiert und konnte deren erste Druckphase bereits mit einer frühen 2:0 Führung durch Bartes und Wolf bestätigen. Auch der Anschlusstreffer durch Remscheids Friese brachte keinen Abbruch der Wolfurter Überlegenheit wobei Spielertrainer Bartes bis zum Pausenpfiff noch auf 3:1 erhöhen konnte.

In der zweiten Spielhälfte erspielten sich sodann beide Mannschaften weitere gute Einschussmöglichkeiten wobei jene sodann auch zählbares auf der Anzeigetafel mit sich brachten. Weitere zwei Tore von Bartes, sowie derer gleich 5 des deutschen Vizemeisters, fixierten den Endstand und somit eine erste knappe Niederlage von 5:6 aus sich der Hofsteiger.„Wir haben heute einen guten ersten Test absolviert welcher zugleich auch gezeigt hat, dass wir uns auch vor großen Teams nicht verstecken müssen. Wir müssen und werden weiter hart Arbeiten um unsere gesteckten Ziele erreichen zu können“ – so ein zufriedener Tobi Winder.

RAIFFEISEN RHC Wolfurt – IGR Remscheid 5:6 (3:1)
RAIFFEISEN RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Elias Rohner; Aurel Zehrer, Jaume Bartés (4), Wolf Robin (1), Erath Maximilian, Winter Konstantin, Bosch Iker, Laritz Kilian, Winder Tobias

 
II. Gelungener Saisonstart beim Internationalen Juniorenturnier
Als perfekter Gastgeber präsentierte sich der RHC Dornbirn beim Internationalen U11 und U15 Juniorenturnier, zu dem beide Wolfurter Teams der Einladung des Nachbarn gefolgt waren.

Die U11 Schützlinge vom Betreuergespann Erath/Schüle hatten vor dem Veranstalter aber wenig Respekt und legten mit einem Auftaktsieg gleich los. Die IGR Remscheid musste sich am Folgetag ebenso geschlagen geben. So war das Finale gegen den RSC Cronenberg vor dem letzten Spieltag bereits gesetzt. Gegen die Wuppertaler hatte dann nicht nur Torhüter Sam Rohner alle Hände voll zu tun, auch die Feldspieler rund um Jonah Hehle waren spielerisch unterlegen aber bemüht und mussten sich am Ende im Finale, mit 0:7 deutlich mit dem 2. Turnierrang begnügen.Auch die U15 Junioren hatten gegen die Cronenberger das Nachsehen. Nach einer guten ersten Hälfte zogen die Grünen im zweiten Durchgang gnadenlos davon und gaben den Hofsteigern etwas Vorgeschmack auf den Folgetag. Da wartete mit ASD Hockey Breganze nicht nur körperlich eine größere Hürde, auch spielerisch zogen die Venetier einen Augenschmaus auf. Das 0:13 verdeutlichte den Klassenunterschied zurecht. Gegen die Ligakontrahenten aus Thun und Dornbirn war dann die Augenhöhe wieder hergestellt. Den Schweizern luchste die Bartés-Truppe mit viel Kampfgeist den Finaleinzug weg und im Ländle-Platzierungsspiel punkteten Kapitän Felix Geissler und seine Vorderleute sich zum 7. Turnierrang.

Die Coaches waren mit der Leistung der Teams zufrieden, eine perfekte Standortbestimmung zum Trainingsstart in zwei Wochen.

Endklassierung U11:

  1. RSC Cronenberg (DE)
  2. RHC Wolfurt (AT)
  3. RHC Dornbirn (AT)
  4. IGR Remscheid (DE)

Endklassierung U13:

  1. ASC Hockey Breganze (IT)
  2. Hóquei Clube da Madeira (PT)
  3. RHC Recklinghausen (DE)
  4. SC Thunerstern (CH)
  5. RSC Cronenberg (DE)
  6. IGR Remscheid (DE)
  7. RHC Wolfurt (AT)
  8. RHC Dornbirn (AT)
 
RAIFFEISEN RHC Wolfurt – www.rhc-wolfurt.com

Klicken Sie hier, um sich von diesem Newsletter abzumelden.

Tobias Winder