Dornbirn´s U20 begräbt nach Heimniederlage Medaillenchance // Toller U9-Turniertag in der Stadthalle

Dornbirn´s U20 begräbt nach Heimniederlage Medaillench

Drei Runden vor Meisterschaftsende begräbt Dornbirn nach der 5:7 Heimniederlage gegen Genf die Medaillenchance auf Bronze, welche nur noch mathematisch möglich wäre. Dornbirn müsste hierfür die verbleibenden drei Partien gewinnen, gleichzeitig Uttigen alle vier Spiele noch verlieren.

Die Westschweizer begannen stark, überzeugten vor allem in der Chancenauswertung und standen hinten sehr kompakt. Nach einer Viertelstunde führten diese bereits mit 3:0, bei jedem Anschlusstreffer der Hausherren antworteten die Gäste postwendend und brachten diesen 3-Tore-Vorsprung bis zur Pause in die Kabine. Bis dahin dominierten die Genfer vor allem in der Anfangsphase danach war die Partie mehr als ausgeglichen.

Dornbirn kam nach Seitenwechsel mit viel Schwung aus der Kabine, doch die Calvinstädter schockten bereits nach dem ersten Gegenangriff mit dem 2:6. Die Kaul-Truppe zeigte immer wieder Moral, hatte auch Pech mit den Abschlüssen, aber der Genfer Effizienz gab es nichts entgegen zu setzen. Da reichten auch fünf Treffer von Liga-Topscorer Jonas Fäßler nicht. Die Dornbirner zeigten Kampfgeist, waren bemüht und im zweiten Spielabschnitt die klar bessere Mannschaft, ein Punktgewinn wäre in dieser tollen Partie verdient gewesen.

U20 Schweizer Meisterschaft
RHC Dornbirn vs. Genéve RHC  5 : 7 (2 : 5)
Tore: Fäßler 5

Toller U9-Turniertag in der Stadthalle

Auf diesen Tag freuten sich die U9-Junioren schon länger, endlich durften sie ihr Erlerntes in der Stadthalle unter Beweis stellen. Schon im Vorfeld freute man sich neben Gastgeber Dornbirn über die Teilnahme der Rollhockeyclubs aus Diessbach, Vordemwald, GipfOberfrick und Wolfurt. Insgesamt neun Mannschaften nahmen am Turnier teil und duellierten sich in je sechs Partien gegeneinander. Die Ergebnisse waren zweitrangig, vielmehr stand der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. Nicht nur die Jüngsten waren mit viel Eifer, Einsatz und Spaß bei der Sache, sehr stolz zeigten sich auch die Eltern, die ihre Kids voll unterstützten und an der Bande mitfieberten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und der Verabschiedung waren neben den jungen Sportlern auch die Organisatoren sichtlich zufrieden und freuten sich über die gelungene Veranstaltung. Ein Dank an alle Beteiligten für eure Unterstützung!

Marcel Schrattner