Rollenverteilung im Entscheidungskampf!

Beim erwartet schweren Doppelwochenende teilten sich die beiden Kontrahenten den Kampf der Entscheidungen.

Reichte es für Dornbirn am Samstag in Genf knapp nicht, so katapultierten die Hausherren am Sonntag in der Stadthalle die Westschweizer gleich zweistellig nach Hause. Eine Schweizer Cup Final 4 Teilnahme wäre zwar schön gewesen, doch der Fokus lag mehr im Heimspiel, denn der Cup ging schon einmal nach Dornbirn, die Meisterschaft noch nie.

Im Schweizer Cup gescheitert
Das Schweizer Cup Final 4 findet ohne Dornbirner Beteiligung statt, dabei sah es in den Anfangsminuten gar nicht so schlecht aus. Fäßler übernahm eine Hagspiel-Hereingabe direkt und so stand es bereits nach 92 Sekunden 1:0 für Dornbirn. Eine blaue Karte durch Brunner nutzte Mata per direktem Freistoß im Nachsetzen zum 1:1 Pausenstand.

Zwei schnelle Gegentore nach Seitenwechsel brachte die Garcia-Truppe einwenig aus dem Konzept. In einer ausgeglichenen Partie fanden die Dornbirner immer wieder gute Möglichkeiten vor, haderten aber an der Chancenauswertung und am Genfer Schlussmann Silva. Und nach dem Motto, wer sie nicht macht bekommt sie, kassierten die Messestädter kurz vor Spielende noch den vierten Treffer. Hagspiel verkürzte zwar im Powerplay nochmals auf 2:4, für eine Aufholjagd reichte jedoch die Zeit nicht mehr.

Die Halbfinal-Playoff Chance lebt weiterhin
Mit der wohl stärksten mannschaftlichen Saisonleistung fegten Brunner & Co die Genfer am traditionellen Funkensonntag regelrecht aus der Halle. Dabei revanchierten sich die Dornbirner nicht nur für das Cup-Aus vom Vortag, im Dezember erging es ihnen ähnlich als man auswärts eine 10:4 Schlappe hinnehmen musste.

Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da führten die Hausherren durch einen Hagspiel-Doppelpack bereits mit 2:0. Nachdem Genf nach vier Minuten der Anschlusstreffer gelang, versenkte Gomez del Torno einen Direkten eiskalt zur 3:1 Führung. Die Garcia-Truppe hatte das Spiel voll im Griff doch Genf schaffte durch einen verdeckten Mata-Weitschuss erneut ranzukommen. Auf den Gegentreffer antwortete Dornbirn postwendend, Hagspiel knallte den Ball Backhand unter die Latte und sorgte heuer nicht zum ersten Mal für einen persönlichen Hattrick. Der fünfte Treffer durch Gomez del Torno war nur eine Frage der Zeit, denn die Messestädter dominierten klar das Geschehen. Nach einer blauen Karte durch Ortola hatten die Calvinstädter vor der Pause noch Glück, dass Liga-Topscorer Hagspiel den Direkten nur an den Pfosten setzte.

Nach Seitenwechsel ging es in derselben Tonart weiter, Fäßler sorgte bereits 17 Sekunden nach Wiederanpfiff für die Vorentscheidung. Diesen Vier-Tore-Vorsprung konnten die hochmotivierten Dornbirner stets halten und gegen Ende sogar ausbauen. Auch Gomez del Torno holte sich noch nach dem 10. Teamfoul der Westschweizer per Direktem seinen Hattrick ab. Eine turbulente Schlussphase überstanden die Dornbirner auch Dank toller Abwehrparaden von Mirantes schadlos, am Ende stand ein verdienter zweistelliger 10:5 Kantersieg auf der Anzeigentafel.

Es war wie ein kleines Finale, die Fans standen hinter uns, jeder Einzelne ist über sich hinausgewachsen und hat alles gegeben, heute hat alles zusammengepasst, resümiert Kapitän Roche Brunner. Mit diesem erhofften Heimsieg bleibt die Chance auf den Einzug ins Playoff-Halbfinale weiterhin aufrecht. Genf scheidet aus dem Vierkampf um einen der begehrten zwei Playoff-Tickets aus, Dornbirn darf weiter hoffen braucht jedoch nächsten Samstag beim letzten Heimspiel in der Qualifikationsrunde gegen Wimmis noch einen Sieg. 

CH-Cup 1/4 Final:
Genéve RHC vs. RHC Dornbirn   4 : 2 (1 : 1)
Schiedsrichter: Stampfli, Jordi
Strafen: 1 x 2 Min. J. Waridel, je 1 x 2 Min Brunner, Hagspiel

Genéve RHC: Silva, Cosme; Coll Ramada 1, Ortola, Mata 1, J. Waridel 2, F. Waridel, Julien, Infante, Von Däniken

RHC Dornbirn: Mirantes, Gomes Da Silva; Gomez del Torno, Brunner, Garcia, Stockinger, Fäßler 1, Hagspiel 1, Mostögl, Lechleitner

Schweizer NLA:
RHC Dornbirn vs. Genéve RHC    10 : 5 (5 : 2)
Schiedsrichter: Dornbierer, Lewis
Strafen: je 1 x 2 Min. Hagspiel, Stockinger, Mostögl, 1 x 4 Min. Gomes Da Silva (rote Karte),  je 1 x 2 Min Mata, Ortola

RHC Dornbirn: Mirantes, Gomes Da Silva; Gomez del Torno 3, Brunner 1, Garcia 1, Stockinger, Fäßler 2, Hagspiel 3, Mostögl, Lechleitner

Genéve RHC: Silva, Tercier; Coll Ramada 1, Ortola 1, Mata 1, J. Waridel, F. Waridel, Julien, Infante 2, Duverney

Video-Highlights der Spiele: www.rollhockey.ch/Videos

Tabellen, Resultate, weitere Begegnungen, … unter:
www.rhc-dornbirn.com
www.facebook.com/RHCDornbirn
www.rollhockey.ch
www.geneve-rhc.ch

Marcel Schrattner