Dornbirn´s Playoff-Halbfinalträume gehen weiter! // U20 mit Auswärtssieg nach Verlängerung

Dornbirn holt den so wichtigen, erhofften Auswärtssieg in Uttigen und lässt Genéve sowie Uri vorzeitig hinter sich.

Ein Blitzstart durch Gomez del Torno, nach schönem Zuspiel von Garcia, ließ den Druck nach 50 Sekunden auf Seiten der Messestädter deutlich sinken. Es dauerte dann eine Viertelstunde, ehe wieder einwenig Farbe ins Spiel kam. Nach einer blauen Karte durch Cáliz Leaon verwandelte Hagspiel einen direkten Freistoß zum 2:0. Hinten hielt Torhüter Mirantes seinen Kasten sauber und vorne hatte Brunner die Chance auf einen weiteren Treffer, traf aber alleine vor dem gegnerischen Tor nur die Querlatte. Besser gelang es erneut Gomez del Torno per Weitschuss zum Dritten bzw. nochmals Hagspiel per direktem Freistoß nach einer blauen Schaffer-Karte, sie sorgten bereits vor Seitenwechsel für eine souverän aussehende 4:0 Pausenführung.

Nach Wiederanpfiff spielerisch beide Teams auf Augenhöhe, jedoch waren die Gastgeber gefährlicher. Nach wie vor gab es aber an Mirantes kein Vorbeikommen und die Jungs um Coach Garcia verwalteten den 4-Tore-Vorsprung zunächst klug. Unnötig bzw. unüberlegt kassierten die Dornbirner dann innerhalb wenigen Minuten sehr viele Teamfouls und so verkürzte Uttigen per direktem Freistoß auf 4:1. Das es in diesem Sport oft sehr schnell gehen kann und auch eine überlegene Führung kein Ruhepolster bedeutet, bewies der weitere Spielverlauf. Gomez del Torno musste nach einer umstrittenen Aktion auf die Strafbank und Uttigen verwandelte auch diesen ärgerlich per Nachschuss. Die Gastgeber rochen Lunte und merkten, das in dieser wichtigen Partie noch mehr drinnen lag. Per Penalty hatten die Aargauer plötzlich das 3:4 auf dem Schläger, doch Mirantes entschärfte und hielt seine Farben im Spiel. Auf der anderen Seite dasselbe Bild, auch hier scheiterte Hagspiel an Torhüter Walther. Es folgte das 10. Teamfoul des Heimteams und wie auch zuvor Hagspiel, brachte Gomez del Torno den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unter. Das Duell hatte mächtig Brisanz aufgenommen und Uttigen setzte alles auf eine Karte, ersetzte in der Schlussminute den Torhüter für einen fünften Feldspieler und wurde bestraft. Hagspiel eroberte nach einem Zweikampf in der eigenen Hälfte den Ball, überlief seinen Gegner an der Bande und beförderte das Geschoss zur 5:2 Entscheidung ins leere Tor.

Fazit: In einer richtungsweisenden Partie behielt Dornbirn verdient die Oberhand. Da beide Teams spielerisch auf Augenhöhe waren, machten die Torhüter sowie die diszipliniertere Verteidigung den Unterschied. Brunner & Co bleiben somit weiterhin im Rennen um eine Playoff-Halbfinalplatzierung. Bereits am Sonntag fällt gegen Genf zuhause die nächste Entscheidung, der Verlierer muss für die Abstiegsrunde planen.

Schweizer NLA:
RSC Uttigen vs. RHC Dornbirn 2 : 5 (0 : 4)
Strafen: 4 x 2 Min. (Uttigen), 2 x 2 Min. (Dornbirn)
Tore: Hagspiel 3, Gomez del Torno 2

Tabellen, Resultate und weitere Begegnungen unter:
RHC Dornbirn
Facebook
Rollhockey.ch

——————————————————————————————————————–

U20 mit Auswärtssieg nach Verlängerung

Spannend verlief die Partie zwischen dem RSC Uttigen und dem RHC Dornbirn, wobei die Dornbirner außer einmal immer vorlegten, jedoch 98 Sekunden vor Spielende den Ausgleich hinnehmen mussten.

Die Kaul-Truppe hat stark begonnen, war von Beginn an wach und die spielbestimmende Mannschaft und ging durch einen Lechleitner-Rückhandschuss verdient in Führung. Obwohl Fäßler anfangs übers ganze Feld mit einer Manndeckung aus dem Spiel genommen wurde, erhöhte er per Bauerntrick auf 2:0. Dies passte den Hausherren überhaupt nicht und reagierten mit einigen kleinen Provokationen, woraufhin die jungen Spieler etwas den Kopf verloren haben. Dennoch standen die Dornbirner in der Verteidigung sehr gut, der Anschlusstreffer erfolgte nach einem unnötigen Ballverlust und der Ausgleich durch einen Direkten nach blauer Karte gegen Hagspiel.

Nach der Pause dasselbe Bild, Dornbirn mit etwas mehr Ballbesitz jedoch hatte Uttigen durch gefährliche Konter die besseren Chancen und nutzten eine souverän zum erstmaligen 3:2 Führungstreffer. Dornbirns Antwort kam nur Sekunden später durch einen Doppelschlag von Fäßler. Zuerst versenkte er aufgrund des 10. Teamfouls den Direkten, kurz danach übernahm er einhändig eine Volleyabnahme am zweiten Pfosten zur 4:3 Führung, welche über eine lange Zeit gehalten werden konnte. Kurz vor dem Ende musste man dennoch den unglücklichen Ausgleich durch einen Nachschuss hinnehmen.  

In der Overtime konnten Lechleitner & Co durch zwei Fäßler-Weitschüsse dann schnell auf 6:4 davonziehen und auch nach dem Anschlusstreffer hatte Goalgetter Fäßler die passende Antwort zum 7:5 parat, welches auch der Endstand bedeutete. Jonas Fäßler schoss mit sechs Toren die Dornbirner fast im Alleingang zum Sieg.

Generell war heute vor allem unsere Verteidigungsleistung besser als zuletzt, sehr diszipliniert und mit wenig Teamfouls. Vorne wurden die Anweisungen teilweise gut umgesetzt und routiniert der Ball gehalten, resümiert Trainer Dominique Kaul.

U20 Schweizer Meisterschaft:
RSC Uttigen vs. RHC Dornbirn 5 : 7 (2 : 2)
Tore: Fäßler 6, Lechleitner

Marcel Schrattner